Springe zum Inhalt

Fachpraktiker/in Hauswirtschaft

Ausbildung für junge Menschen

Seit 1984 führt das ZHB die Ausbildungen von behinderten Menschen mit Förderbedarf nach § 102 SGB III durch und bildet junge Männer und Frauen in den Berufen Hauswirtschafter/in oder Fachpraktiker/in Hauswirtschaft (früher Helfer/in in der Hauswirtschaft ) aus. Diese Ausbildungen erfolgen im Auftrag der Agentur für Arbeit und werden durch betriebliche Ausbildungsphasen unterstützt. Zum erforderlichen Ausbildungsteam gehören Ausbilderinnen, Lehrkräfte und Sozialpädagoginnen.

Ausbildung mit Perspektive - Fachpraktiker/in in der Hauswirtschaft

Ausbildung Fachpraktiker/in Hauswirtschaft im Zentrum für Hauswirtschaft und Bildung
Im Zentrum für Hauswirtschaft und Bildung e.V. werden junge Menschen zu Fachpraktikern in der Hauswirtschaft ausgebildet.

Fachlich qualifiziertes Personal

Voraussetzung für den Erfolg der behindertenspezifischen Ausbildung ist fachlich qualifiziertes und in der beruflichen Bildung von behinderten Menschen erfahrenes Personal. Gerade die besonderen Aufgabenstellungen in der Arbeit mit behinderten Menschen erfordert von allen Mitgliedern des Ausbildungsteam ein hohes Maß an fachlicher und persönlicher Kompetenz.
Für die in der Maßnahme eingesetzte Ausbilderinnen bedeutet dies, dass sie die persönliche und fachliche Eignung nach §§28 ff BBiG/§§ 22ff HwO und eine mehrjährige Erfahrung in der Anleitung bzw. Einarbeitung von Auszubildenden im Ausbildungsberuf nachweisen. Alle Ausbilderinnen verfügen über die benötigte sonderpädagogische Zusatzqualifikation. Während dieser Weiterbildung erwerben die Ausbilderinnen Fähigkeiten und Fertigkeiten, um Menschen mit Behinderung in der Arbeits-, Berufs- und Persönlichkeitsförderung kompetent anzuleiten.

Projekt "Zukunft bilden"

Unsere Auszubildenden nehmen am medienpädagogischen Projekt "Zukunft bilden" der Braunschweiger Zeitung in Zusammenarbeit mit führenden Verbänden und Unternehmen der Region teil.

Zukunft Bilden Logo