Rehabilitationspädagogische Zusatzausbildung ReZA

Möchten Sie  junge Menschen mit Behinderung eine Chance geben und sie ausbilden?
Möchten Sie Ihre berufliche Handlungskompetenz für die Ausbildung von Menschen mit Behinderung oder bei der Ausbildung  „benachteiligter“ Jugendlicher stärken?
Möchten Sie Ihre berufliche Handlungsfähigkeit  verbessern, z. B. in den Bereichen Konfliktmanagement oder durch Erweiterung der methodischen Kompetenz?

Unsere Weiterbildung richtet sich an Ausbilder und Ausbilderinnen, die in der Ausbildung und beruflichen Orientierung und Qualifizierung von Menschen mit Benachteiligung und/oder Behinderung tätig sind. Es werden Fachkenntnisse erworben, die für die Tätigkeit im genannten Aufgabebereich nötig sind, um Menschen mit Beeinträchtigung auszubilden oder anzuleiten.

Die Durchführung des Lehrgangs erfolgt gemäß den  Vorgaben des Rahmencurriculums durch das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB)

Sie erhalten am Ende des Lehrgangs ein qualifiziertes Zertifikat, das von den Kammern anerkannt wird.

Die Einstiegsvariante für Ausbilderinnen und Ausbilder in Betrieben umfasst 80 Stunden.
Sie kann problemlos erweitert werden, wenn eine weitere Qualifizierung notwendig ist.

Download (PDF, 739KB)

Die Variante für Ausbilder und Ausbilderinnen sowie für pädagogische Fachkräfte, die z.B. in Reha-Maßnahmen der Agentur für Arbeit eingesetzt sind, umfasst 320 Stunden.

Download (PDF, 589KB)