Springe zum Inhalt

Aktuelles

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Meisterprüfung

Wir gratulieren Frau Michelle Diestel herzlich zur bestandenen Meisterprüfung in der Hauswirtschaft und freuen uns sehr mit ihr, dass sie im Jahr 2020 die Prüfung als Jahrgangsbeste in Niedersachsen beendet hat.

Allen, die sich im so schwierigen Jahr 2020 der Prüfung gestellt haben, gebührt unsere Anerkennung.

Den Teilnehmerinnen, die sich auf Grund der Verzögerung durch die Coronapandemie, noch im Prüfungsverfahren befinden, drücken wir weiterhin die Daumen und wünschen viel Erfolg.

 

Sie wollen ein Gemüse neu entdecken, aus einer niedersächsischen Tradition etwas Neues gestalten und Ihre kulinarische Kreativität zeigen?

Das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen-ZEHN bietet die Möglichkeit in Zeiten von Corona den Grünkohl und die typische Grünkohlwanderung als Teil der niedersächsischen Tradition zu genießen.

Wie soll das gehen? Ein Fotowettbewerb!

Sie haben ein leckeres Rezept mit Grünkohl? Machen Sie ein Foto von dem Gericht und senden Sie das Rezept ein bis zum 21. Februar 2021. Eine Abstimmung über den besten Beitrag findet auf der Internetseite von ZEHN statt.

Neben dem Download mit den Teilnahmebedingungen, detaillierte Informationen zu den Anforderungen und Kontaktdaten finden Sie dort auch weitere Neuigkeiten zu Hauswirtschaft und Ernährung.

                                                                                                                                     

Bei mir brodeln schon die Ideen, um meine geliebte Kombination von Grünkohl mit Kochbirne aufzupeppen, die Experimentierküche zu eröffnen und das Gericht so anzurichten, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn man das Bild sieht. Vielleicht als Quiche, Auflauf mit Süßkartoffelbrei oder mal einen Nachtisch? Eintopf oder Häppchen?

Natürlich dürfen Sie Ihre Stimme gerne für mein Rezept abgeben.

Das ZHB Braunschweig e.V.  ist nicht verantwortlich für den Fotowettbewerb oder den Gewinn. Wir nehmen keine Beiträge entgegen. Die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt direkt bei ZEHN unter: https://www.zehn-niedersachsen.de/news/83_Gr%C3%BCnkohlk%C3%B6nig*in_gesucht!

Pressemitteilung von dem Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft 

Download (PDF, 217KB)

 

 

Beim Upcycling (englisch up „nach oben“ und recycling „Wiederverwertung“) werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. […] Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Verwendung von Rohstoffen. (Quelle: Wikipedia)

Benötigte Utensilien:

  • Restentleerte Tetrapacks
  • Klebeband
  • Cutter und/oder Schere
  • Blumenerde
  • Kleine Steine oder Kiesel
  • Blumen oder Kräuter

Zunächst schneidet man den oberen Teil des Tetrapaks ab und säubert es gründlich. Dann beklebt man den Rand mit Klebeband zur Verstärkung. Als nächstes füllt man ein paar kleine Steine oder Kiesel für die Drainage in das Tetrapack und füllt es dann mit Blumenerde. Schließlich werden eine Blume oder Kräuter hineingepflanzt.
Man kann auch die Behältnisse nutzen, um z.B. mit Hilfe von Samen neue Pflanzen für den Garten heranzuziehen.

Fotos dazu:

Gemeinsame Veröffentlichung des Deutschen Pflegerats und des deutschen Hauswirtschaftsrats zum Thema:

Anforderungen, Leistungen und Qualifikationen

von Hauswirtschaft und Pflege in unterschiedlichen Settings

Die Konzertierte Aktion Pflege (KAP) soll unter anderem die Berufsgruppe der Hauswirtschaft stärken und gleichzeitig Entlastungspotenziale für die Berufsgruppe der professionell Pflegenden identifizieren (Bundesregierung2019).

Aus diesem Grund haben der Deutsche Pflegerat und der Deutsche Hauswirtschaftsrat einen Überblick zu Leistungen der Pflege und Hauswirtschaft für verschiedene Formen der stationären und ambulanten Versorgung entwickelt.

Die Veröffentlichung können Sie hier herunterladen.

Download (PDF, 470KB)

Quelle: Bundesregierung (2019): Konzertierte Aktion Pflege. Vereinbarungen der Arbeitsgruppen 1-5, Arbeitsgruppe 3, Seite 123)

Bei Heidesand handelt es sich um Plätzchen bzw. Teegebäck aus Mürbeteig, dass schon sehr lange besonders als traditionelles Weihnachtsgebäck in Norddeutschland gereicht wird. Es gibt verschiedene Varianten mit den natürlichen Zutaten, wie z.B. Marzipanrohmasse, Zitronenschale, Ingwer oder Orangen,

Hier ist das natürlichste Rezept ohne besondere Aromen:

Niedersächsische Weihnachtskekse: Heidesand

Zutaten:

125 g Butter
125 g Zucker
½ Pkt. Vanillezucker
1 Prise Salz
1 EL Milch
180 g Mehl

Zubereitung:

Butter in einen Topf geben und auf mittlerer Temperatur gut bräunen. Das ist wichtig für den typischen Geschmack von Heidesand. Butter wieder völlig abkühlen lassen. Wenn sie fester ist, die Butter sahnig rühren. Nach und nach Zucker, Vanillezucker, Salz sowie Milch zufügen und schaumig rühren. Mehl unter die Masse kneten. Teig zu einer Rolle formen und in Pergamentpapier wickeln. Die Rolle kann auch vorher in Hagelzucker gewälzt werden.

Im Kühlschrank gut durchkühlen lassen. Rolle in Scheiben schneiden und die Taler auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen.

Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Ober- und Unterhitze) auf der mittleren Schiene ca. 10 Minuten hellbraun backen.

Wichtig:

Heidesand wird erst nach dem Abkühlen fest. Am besten Heidesand auf dem Blech auskühlen lassen, damit die Kekse nicht zerbrechen. Aufbewahren lassen sie sich am besten in einer Blechdose oder im geschlossenem Glas.

Viel Spaß beim Nachbacken und genießen!

Tipp der Woche: Schuhe richtig putzen und pflegen

Gerade in der kalten und nassen Jahreszeit leiden unsere Schuhe. Sie müssen daher besonders gepflegt werden. Mit diesen Tipps ist die Schuhpflege einfach, aber wirkungsvoll. ...weiterlesen "Tipp der Woche: Schuhe richtig pflegen"

Draußen wird es schnell dunkel, außerdem weihnachtet es und wir lieben Kerzen in allen Größen:
Tipp: Teelicht in dicke Kerzen stellen:

Leider brennen dicke Kerzen oft nur in der Mitte ab, so dass das äußere "Wachs-Gerüst" stehenbleibt. Stellen Sie dann ein Teelicht hinein, leuchtet die Kerze wieder wunderschön. Das Teelicht können Sie immer wieder erneuern.