Springe zum Inhalt

Aktuelles

 

Tipp der Woche:

Haselnuss – Haferflocken – Plätzchen

Sie sind lecker und einfach herzustellen!

150 g weiche Butter
150 g brauner Zucker
1/2 Vanilleschote (ersatzweise Vanillezucker)
2 Eier
Butter, Zucker, Vanille Eier zusammen schaumig rühren,

 

 

200 g Haferflocken
150 g gemahlene Haselnüsse
1 TL Backpulver
zusammen rühren und mit dem Handmixer nach und nach unterkneten.
ganze Haselnüsse Mit einem Löffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und eine ganze Haselnuss in jedes Plätzchen drücken.
Backen: Ober-/Unterhitze bei ca. 180 °C
ca. 15 Minuten

Wir wünschen viel Spaß beim Nachbacken und guten Appetit!

Tipp der Woche:

Wie kann man trockene Brotreste noch verwerten?

Egal welche Brotsorten, alles ist geeignet!
Wichtig: das Brot sollte gut getrocknet sein, sonst droht Schimmelbefall.

  • Fein zu Bröseln gerieben (mit einer Küchenreibe oder einem Mixer)
    findet es Verwendung für Panaden von Fisch, Fleisch , Gemüse.
  • In kleine Würfel geschnitten (vor dem Trocknen)
    dient es als Topping für Salate oder Aufläufe, Suppen.
    Gerne auch mit Olivenöl in der Pfanne kurz anrösten. Das schmeckt dann besonders lecker!

Aufbewahren kann man die so verarbeiteten Brotreste mehrere Wochen lang.
Dazu eignen sich Schraubgläser sehr gut.

 

 

In diesem Jahr ist alles anders! Unsere Tomatenpflanzen haben reichlich Früchte geliefert, so dass wir noch ein Tomatenrezept haben: So schmeckt es auch im Herbst nach Sommer.

Tomaten – Mozzarella - Tarte

Einfach und schnell gemacht, und soo lecker!

 

Teig:

150 g Mehl
75 g Butter
1 Ei
1 EL kaltes Wasser
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
einige Basilikumblätter klein schneiden

alle Zutaten zu einem Teig verkneten und ca. ½ Stunde abgedeckt kalt stellen
Belag:
250 g Cherrytomaten halbieren
125 g Büffelmozzarella würfeln
1 Ei
60 g Sahne
Salz, Pfeffer
zusammen verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken
Teig ausrollen und eine gefettete Tarteform (24 cm) auslegen. Die Tomaten und den Käse darauf verteilen, die Eiersahne darüber gießen und die Tarte ca. 20 – 25 Min. bei 200°C backen.
Mit Basilikum bestreuen und servieren

Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!

Noch ein Kürbisrezept:

Diesmal gibt es eine herzhafte Kürbis-Käse-Soße die zu vielen Speisen oder auch zu Nudeln passt:

400 g Hokkaidofleisch raspeln
1 kleine Zwiebel fein würfeln und mit den Kürbisraspeln in Butter andünsten.
1 Knoblauchzehe durchpressen und mit
250 g Schlagsahne auffüllen und alles 10 Minuten garen lassen.
200 g Kräuterfrischkäse und
50 g geriebenen Parmesan
dazugeben, mit
Thymian, Salz, Pfeffer, Muskat abschmecken.

Gutes Gelingen und guten Appetit!

 

Es ist wieder Herbst - der Kürbis ist wieder da. Und damit wieder viele Varaitionen mit Kürbis.

Hier ist ein Beispiel für Kürbiswaffeln.

Diese schmecken ganz sicher allen:

Kürbiswaffeln

Zutaten:
ca. 300 g Kürbis Fruchtfleisch fein raspeln
200 g weiche Butter oder Margarine
100 g brauner Zucker
1 Pck. Vanillezucker
1 Prise Salz
3 Eier
75 g Weizenmehl
2 TL Backpulver
75 g Speisestärke
alle Zutaten vermischen und schaumig verrühren bis ein halbflüssiger Teig entsteht
100 g geriebene Mandeln Mandeln  und Kürbisfleisch unter den Teig heben.

Das Waffeleisen aufheizen, auf mittlere Temperatur einstellen und leicht fetten. Teig in kleinen Portionen einfüllen und bei mittlerer Hitze goldbraune Waffeln backen. Guten Appetit!

Hier ist unser Tipp: Reinigung der Mikrowelle

Es braucht nur etwas Zeit.

Nicht immer muss es ein chemisches Reinigungsmittel sein.

Haben Sie noch eine verschrumpelte Zitrone im Kühlschrank?
Dann versuchen Sie einmal folgendes:
Nehmen Sie eine kleine Schale mit Wasser und stellen Sie diese mit einigen Scheiben Zitrone in die Mikrowelle.

Lassen Sie das Gerät eine Minute bei voller Leistung laufen und halten Sie es anschließend noch 10 – 15 Minuten geschlossen. Nun haben sich alle Verschmutzungen gelöst. Sie müssen sie nur noch abwischen. Der Drehteller lässt sich einfach im Geschirrspüler reinigen – am besten regelmäßig.

Keine Zitrone zur Hand?
Dann können Sie auch etwas Spülmittel nehmen.

 

Lecker Salat mit Couscous

 

Couscous ist Grieß aus Weizen. Es harmoniert hervorragend zu Kräutern wie Minze oder Petersilie und Gemüse oder Nüssen. Dieses leckere Rezept ist ein optimales Essen für Büro- oder Schultage.

Wie alle Getreideprodukte zählt Couscous zu den gehaltvollen Sättigungsbeilagen mi vielen Kohlehydraten. Gleichzeitig liefert er in der Vollkornvariante pro Portion 5 Gramm Ballaststoffe, weshalb er so gut sättigt, den Blutzuckerspiegel reguliert und es nach einer Couscous-Mahlzeit auch nicht zu Heißhungerattacken kommt. Ballaststoffe wirken sich überdies günstig auf die Darmgesundheit aus.

 

Die Zutaten:

250 g Couscous
250 ml Gemüsebrühe
2 Paprikaschoten (gelb und rot)
1 Packung Feta - Käse
Petersilie, Pfeffer, Salz, Chili
2 EL Sonnenblumenöl
3 EL Tomatenmark

 

Die Zubereitung:

Die Paprikaschoten und den Feta-Käse in Würfel schneiden. Den Couscous mit aufgekochter Gemüsebrühe übergießen und ca. 10 Minuten ziehen lassen (siehe Herstellerangaben). Dann kommen Sonnenblumenöl und Tomatenmark dazu und werden mit dem Couscous verrührt. Danach mit Salz, Pfeffer und Chili nachwürzen. Paprika, Feta und Petersilie hinzufügen. Guten Appetit!