Springe zum Inhalt

Sie wollen ein Gemüse neu entdecken, aus einer niedersächsischen Tradition etwas Neues gestalten und Ihre kulinarische Kreativität zeigen?

Das Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft Niedersachsen-ZEHN bietet die Möglichkeit in Zeiten von Corona den Grünkohl und die typische Grünkohlwanderung als Teil der niedersächsischen Tradition zu genießen.

Wie soll das gehen? Ein Fotowettbewerb!

Sie haben ein leckeres Rezept mit Grünkohl? Machen Sie ein Foto von dem Gericht und senden Sie das Rezept ein bis zum 21. Februar 2021. Eine Abstimmung über den besten Beitrag findet auf der Internetseite von ZEHN statt.

Neben dem Download mit den Teilnahmebedingungen, detaillierte Informationen zu den Anforderungen und Kontaktdaten finden Sie dort auch weitere Neuigkeiten zu Hauswirtschaft und Ernährung.

                                                                                                                                     

Bei mir brodeln schon die Ideen, um meine geliebte Kombination von Grünkohl mit Kochbirne aufzupeppen, die Experimentierküche zu eröffnen und das Gericht so anzurichten, dass einem das Wasser im Mund zusammenläuft, wenn man das Bild sieht. Vielleicht als Quiche, Auflauf mit Süßkartoffelbrei oder mal einen Nachtisch? Eintopf oder Häppchen?

Natürlich dürfen Sie Ihre Stimme gerne für mein Rezept abgeben.

Das ZHB Braunschweig e.V.  ist nicht verantwortlich für den Fotowettbewerb oder den Gewinn. Wir nehmen keine Beiträge entgegen. Die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt direkt bei ZEHN unter: https://www.zehn-niedersachsen.de/news/83_Gr%C3%BCnkohlk%C3%B6nig*in_gesucht!

Pressemitteilung von dem Zentrum für Ernährung und Hauswirtschaft 

Download (PDF, 217KB)

 

 

Beim Upcycling (englisch up „nach oben“ und recycling „Wiederverwertung“) werden Abfallprodukte oder (scheinbar) nutzlose Stoffe in neuwertige Produkte umgewandelt. […] Die Wiederverwertung von bereits vorhandenem Material reduziert die Verwendung von Rohstoffen. (Quelle: Wikipedia)

Benötigte Utensilien:

  • Restentleerte Tetrapacks
  • Klebeband
  • Cutter und/oder Schere
  • Blumenerde
  • Kleine Steine oder Kiesel
  • Blumen oder Kräuter

Zunächst schneidet man den oberen Teil des Tetrapaks ab und säubert es gründlich. Dann beklebt man den Rand mit Klebeband zur Verstärkung. Als nächstes füllt man ein paar kleine Steine oder Kiesel für die Drainage in das Tetrapack und füllt es dann mit Blumenerde. Schließlich werden eine Blume oder Kräuter hineingepflanzt.
Man kann auch die Behältnisse nutzen, um z.B. mit Hilfe von Samen neue Pflanzen für den Garten heranzuziehen.

Fotos dazu:

Tipp der Woche: Schuhe richtig putzen und pflegen

Gerade in der kalten und nassen Jahreszeit leiden unsere Schuhe. Sie müssen daher besonders gepflegt werden. Mit diesen Tipps ist die Schuhpflege einfach, aber wirkungsvoll. ...weiterlesen "Tipp der Woche: Schuhe richtig pflegen"

Erfrischung im Sommer

Es geht mit großen Schritten in Richtung Sommer und besonders an den richtig heißen Tagen greift man dann gerne zu einem kalten Getränk, das erfrischt. Im Tipp der Woche gibt es dieses Mal ein Rezept für ein erfrischendes Milchmix-Getränk, das unter dem Namen "Lassi" bekannt ist. ...weiterlesen "Tipp der Woche: Getränketipp für den Sommer"

Tomaten – Mozzarella - Tarte

Einfach und schnell gemacht, und soo lecker!
Teig:

150 g Mehl
75 g Butter
1 Ei
1 EL kaltes Wasser
1 TL Salz
1 TL Pfeffer
einige Basilikumblätter klein schneiden

alle Zutaten zu einem Teig verkneten und ca. ½ Stunde abgedeckt kalt stellen
Belag:
250 g Cherrytomaten halbieren
125 g Büffelmozzarella würfeln
1 Ei
60 g Sahne
Salz, Pfeffer
zusammen verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken
Teig ausrollen und eine gefettete Tarteform (24 cm) auslegen. Die Tomaten und den Käse darauf verteilen, die Eiersahne darüber gießen und die Tarte ca. 20 – 25 Min. bei 200°C backen.
Mit Basilikum bestreuen und servieren

Viel Spaß beim Zubereiten und Genießen!

Jetzt kommen Sie frisch gepflückt aus heimischen Anbau!
Da liegt es doch auf der Hand, dass wir damit auch tolle Rezepte ausprobieren und genießen können. Hier haben wir eine tolle Variante des beliebten Tiramisus ausgesucht:

...weiterlesen "Tipp der Woche: Erdbeeren in einem Tiramisu"

Grillrezepte ohne Fleisch

Kaum beginnt der Sommer, riecht es an den ersten warmen Abenden auch schon nach Kohle und frisch Gegrilltem in der Nachbarschaft. Dabei kommt nicht immer nur Fleisch auf den Grill, längst kommen auch leckere vegetarische oder vegane Rezepte auf den Grill. Im Tipp der Woche gibt es heute ein vegetarisches Grillrezept.

...weiterlesen "Tipp der Woche: Grillen ohne Fleisch"

Tipp der Woche: Zeit gewinnen - durch wegwerfen, durch verschenken

Alte Zeitungen, Zeitschriften und auch alte (gelesene?) Bücher nehmen nicht nur Platz weg, sondern besetzen auch wertvollen Raum in Ihrem inneren Zeitbudget.

Rechnen Sie so:

Um eine 1 cm dicke Zeitschrift zu lesen, brauchen Sie im Durchschnitt 3 Stunden. Mit dem Wegwerfern eines 1 m hohen Stapels gewinnen Sie über einen Monat Zeit!

Ähnliches gilt für ungehörte CDs, Briefmarkenalben, die keinen leidenschaftlichen Sammler haben.

Altes Spielzeug, mit dem keiner mehr spielt bzw. wenn die Sachen zu schade zum Wegwerfen sind, verschenken sie diese doch!

Freude schenken

Das macht nicht nur dem Geschenkten, sondern auch dem Schenkenden eine Freude, wenn man weiß, dass die Dinge entsprechend genutzt werden.

 

Es ist Frühling, der Rhabarber wird als frische Ware überall angeboten. Warum also nicht mal wieder etwas Leckeres backen: Unser Vorschlag sind Rhabarberschnitten mit Vanillecreme. - Viel Spaß beim Nachbacken:

700 g Rhabarber

waschen, putzen, in 2 cm lange Stücke schneiden

250 g weiche Butter

200 g Zucker

schaumig rühren

6 Eier (Größe M)

nacheinander unterrühren

300 g Marzipan

400 g Mehl

2 TL Backpulver

120 ml Milch

hinzufügen und unterrühren

 

Rührmasse auf dem Backblech verteilen und mit dem Rhabarber gleichmäßig belegen.

 

zweite Schiene von unten

Ober- +Unterhitze: 180 °C

ca. 20 Min.

Vanillecreme:

12 Blatt Gelatine – einweichen

1 L Milch

2 PK Vanillepudding

100 g Zucker

Vanilleflammeri kochen, Gelatine hinzugeben, auflösen,

750 ml Sahne, steif schlagen

unter den Flammeri vorsichtig rühren und wenn es beim Abkühlen dicklich wird, auf dem Kuchen verteilen. Danach ca. 2 – 3 Stunden kalt stellen.