Springe zum Inhalt

Tipp der Woche: Grillen ohne Fleisch

Grillrezepte ohne Fleisch

Kaum beginnt der Sommer, riecht es an den ersten warmen Abenden auch schon nach Kohle und frisch Gegrilltem in der Nachbarschaft. Dabei kommt nicht immer nur Fleisch auf den Grill, längst kommen auch leckere vegetarische oder vegane Rezepte auf den Grill. Im Tipp der Woche gibt es heute ein vegetarisches Grillrezept.

Fleisch-frei Grillen

Als Alternativen zu Fleisch lassen sich nicht nur viele, verschiedene Gemüsesorten grillen, längst kommen auch Grillkäse oder Tofu auf den Grillrost. Diese schmecken manchem Grillfan nicht nur besser, sondern sind obendrein auch noch sehr gesund. Wie wäre es beim nächsten Grill-Abend also zum Beispiel mit leckeren Käsepäckchen? (Für alle, die nicht sich das vegetarische Grillrezept entgehen lassen wollen, haben wir am Ende trotzdem einen Tipp: wie der Grillrost leicht wieder sauber wird.)

Grillen ohne Fleisch: gesund und lecker

Fleischfrei Grillen
Der Tipp der Woche: ein leckeres, vegetarisches Grillrezept.

Käsepäckchen mit frischen Kräutern

Das Käsepäckchen lässt sich sehr gut vorbereiten, ist aber genauso auch bei einem spontanen Grillen schnell zubereitet und nach 20 Minuten auf dem Grill auch schon fertig. Das braucht man für die Zubereitung der Alupäckchen:

Zubehör

  • 1 Schneidbrett
  • 1 scharfes Messer (falls die Käsescheibe geteilt werden soll)
  • 1 Rolle Alufolie
  •  Küchenkrepp zum Trocknen der Kräuter und Tomaten
  • 1 Esslöffel (für das Olivenöl)

Zutaten für eine Portion

  • 1 Scheibe Feta-Käse (oder wahlweise Tofu)
  • 2 Cherrytomaten
  • 1 Zweig Thymian
  • 5 Halme frischer Schnittlauch
  • 1 Stängel Basilikum
  •  frischer Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Esslöffel Olivenöl

So geht's: Schritt 1

Grillen ohne Fleisch
Zutaten für das vegetarische Grillrezept: in diesem Fall Kräuter, Schafskäse, Tomaten, Olivenöl und natürlich Alufolie zum Einpacken der Zutaten.

Der erste Schritt: Alles beisammen?

Alle Zutaten zusammentragen, so muss man nicht unnötig hin und her laufen. Die Alufolie je nach Größe und Anzahl der Portionen für den Grill abschneiden. Anschließend die Tomaten und Kräuter waschen und trocknen, danach die Tomaten halbieren und die Kräuter portionsweise zurechtlegen.

So geht's: Schritt 2

Grillen ohne Fleisch
So kann eine Portion ausschauen: alle Zutaten auf der Alufolie sind fast fertig für den Grill.

Der zweite Schritt: Das Portionieren

Im zweiten Schritt den Schafskäse (oder das Stück Tofu) halbieren und die Scheiben jeweils auf ein Stück Alufolie legen. Anschließend mit den Tomatenhälften und Kräutern belegen.

So geht's: Schritt 3

Grillen ohne Fleisch
Die Portionen mit Salz und Pfeffer würzen und ein wenig mit Olivenöl begießen.

Der dritte Schritt: Nach Geschmack würzen

Die Kombination aus Käse/Tofu, Tomaten und Kräutern mit Salz und Pfeffer würzen und anschließend einen Schluck Olivenöl darüber vergießen.

So geht's: Schritt 4

 

Grillen ohne Fleisch
Im letzten Schritt die Alupäckchen oben zusammenfalten und ab damit auf den heißen Grill.

Im vierten Schritt: Einpacken und ab auf den Grill

Zu guter Letzt müssen die Alupäckchen oben und an den Seiten nur noch zusammengefaltet werden. So kann kein Öl auf den Grillrost auslaufen und alle Zutaten werden in der Alufolie gut gegart. Die fertigen Päckchen kommen dann nur noch für 20 Minuten auf den Grill. (Wer jetzt Appetit bekommen hat, aber heute Abend nicht grillt, das Rezept kann so auch für den Backofen zubereitet werden. Dann kommen die Alupäckchen bei 180°C einfach für 20 Minuten in den Backofen)

Letzter Schritt: Guten Appetit!

Fleischfrei Grillen
Nach 20 Minuten auf dem Grill sind die Zutaten auch schon fertig und dürfen endlich gegessen werden.

*Zusatztipp: Saubere Grillroste über Nacht*

Der schmutzige Grillrost lässt sich ohne großes Schrubben säubern, indem man ihn in feuchtes Zeitungspapier oder Küchenpapier einwickelt und so über Nacht liegen lässt. Am nächsten Tag sind die Verkrustungen aufgeweicht und lassen sich ohne  Probleme mit einem Lappen abwischen.